Vita

Richard Logiewa

Der Bariton Richard Logiewa (*1987 in Idar-Oberstein) begann seine musikalische Laufbahn im Dresdner Kreuzchor. 

Nach einem 1.Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ sowie Sonderpreisen der „Stiftung Musikleben“ und der „Walter-Kaminsky-Stiftung“ studierte er Gesang am Peter Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz (Joachim Keuper) und der Hochschule für Musik Mainz (Hans-Christoph Begemann).

Seit 2012 ist er Schüler von Kammersänger Eike Wilm Schulte.
Weitere musikalische Impulse erhält er von Johannes Martin Kränzle und Thomas Laske. 

Richard Logiewa ist Stipendiat des Richard Wagner Verbandes.

Als Konzertsänger konzertiert er mit Orchestern wie La Stagione Frankfurt, L'arpa festante München, dem Staatsorchester Mainz, dem Johann Rosenmüller Ensemble, La Banda Augsburg, Il gusto barocco Stuttgart, dem Neuen Orchester Köln, der Darmstädter Hofkapelle, den Bachorchestern Mainz und Wiesbaden sowie bei Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen und den Osterfestivals in Bayreuth und Innsbruck konzertieren. Zudem arbeitet er u.a. mit Dirigenten wie Michael Hofstetter, Hermann Bäumer, Marcus Bosch, Ralf Otto, Clemens Heil, Christoph Spering, Frieder Bernius sowie Regisseuren wie Tatjana Gürbaca, Tilman Knabe, Peer Boysen und Christof Nel. 

Am Staatstheater Mainz war er zwischen 2011 und 2014 engagiert und in zahlreichen Partien seines Fachs zu hören. Zudem sang er in Produktionen am Theater Münster, Theater Aachen, der Oper Frankfurt und dem Landestheater Thüringen Rudolstadt. 

Neben seiner regen solistischen Tätigkeit ist Richard Logiewa seit dem Jahr 2014 festes Ensemblemitglied im Chor des Westdeutschen Rundfunks Köln. 

Vita zum Download (pdf)